Das Barnabasevangelium und die Wiederentdeckung des Judenchristentums

spohr-publishers

€9.30 

Share:

N E U ! 

Daniel Alexander Erhorn

DAS BARNABASEVANGELIUM
UND DIE WIEDERENTDECKUNG
DES JUDENCHRISTENTUMS

Mit einem Anhang des Nachdrucks von

GOTTHOLD EPHRAIM LESSINGS
Neuer Hypothese
über die Evangelisten als blos menschliche
Geschichtsschreiber betrachtet
(Wolfenbüttel 1778)

Mit 3 Abbildungen einschlägiger Textzeugnisse
und zahlreichen Anmerkungen
1. Aufl. 2018
ISBN 978–9963–40–129–1
156 S., Softcover


Erscheinungstermin: 26. März 2018

Ladenpreis:                              18,60 EU
e-Book (pdf-Datei):                    9,30 Euro
Buch und e-Book zusammen: 25,00 Euro
  

Inhaltsverzeichnis

Vorwort des Autors ............................................................................ 7
Einleitung ........................................................................................... 9

§  1. John Toland und die Entdeckung des Evangeliums ................ 13
§  2. Lessings Toland-Rezeption und Eichhorns Urevangelium ....... 25
§  3. Die Zwei-Quellen-Theorie: Eine bessere Lösung?  .................. 51
§  4. Der „westliche“ Text ................................................................. 62
§  5. Die Spaltung des Urchristentums ............................................ 71
§  6. Das frühe Verschwinden der nazarenischen Quelle ................ 78
§  7. Die Entdeckung der Didache ................................................... 87
§  8. Fehlende Akzeptanz ................................................................ 93
§  9. Zwischen Apologie und Wissenschaft .................................... 96
§ 10. Ergebnisse ............................................................................ 106

Literaturverzeichnis ....................................................................... 109

Appendix

Gotthold Ephraim Lessing: Neue Hypothese über
die Evangelisten als blos menschliche Geschichtschreiber
betrachtet. (Wolfenbüttel 1778) ................................................... 121

Anmerkungen zu Lessings „Neuer Hypothese“
von D. A. Erhorn .......................................................................... 152

 

Vorwort des Autors

Die hier vorgelegte Schrift bildet den ersten Teil einer dreiteilig angelegten Untersuchung des Barnabasevangeliums und soll zunächst die historische Möglichkeit eines vorkanonischen „Urevangeliums“ abklären. Der zweite gilt der Erstellung des Profils seines angenommenen Autors, während der dritte Teil schließlich eine umfassende historisch-kritische Neuausgabe des Evangeliumtextes zu bewältigen hat.
Hatten es schon viele unternommen, das Rätsel des wohl umstrittensten Apokryphons der christlichen Literatur zu lüften, freue ich mich, meine jahrelangen Studien zum Barnabasevangelium nun in einer systematischen Form vorzustellen und diese besondere Schrift mit bislang nicht bekannten bzw. voreilig zurückgewiesenen Argumenten sine ira et studio gegen jene zu verteidigen, die, aus welchen Gründen auch immer, mit nicht nachlassendem Eifer darum bemüht waren und sind, sie als eine Fälschung darzustellen.
Jeder geistig empfängliche Mensch, der das Barnabasevangelium unvoreingenommen liest, wird in ihm ein Zeugnis echter und ernstgemeinter Spiritualität erkennen können, das durch eine klare Sprache voller Weisheit, herzhafte Frömmigkeit und das in ihm bewahrte umfangreiche biblische Wissen beeindruckt. Ist es, so betrachtet, schon auf den ersten Blick unglaubwürdig, daß das Fundament einer Schrift, deren Leitmotiv der Rückzug von der diesseitigen Welt ist, eine Lüge und die Schrift selbst Produkt eines Fälschers sein sollte, der sie aus niederen Beweggründen verfaßt hätte – etwa, um sich, wie behauptet wurde, an der christlichen Inquisition zu rächen –, so fand im Zusammenhang dezidierter Forschung jener erste Eindruck in schöner Weise Schritt für Schritt dann eine objektive Bestätigung, während jener Fälschungsvorwurf sich als nachgerade unhaltbar erwies.

 

Siehe hier die Einleitung:

Textbeginn von Lessings Neuer Hypothese:

 

 

_______

 

 

 

Stay in Touch

Call Us

We'd love to here from you. Call us on 0035799271507 and we'll be happy to answer any questions you have.

Latest Posts

  • Salim´s Newsletter – Anniversary Celebration Shaykh Nâẓim Efendi ق

    Salim´s Newsletter – Anniversary Celebration Shaykh Nâẓim Efendi ق read more

  • Salims Rundbrief April 2017

    DIE BEDEUTUNG DER SUNNA   read more

  • NEW TITLES AVAILABLE

    As-salâmu alaykum,Dear friends of Spohr Publishers,We wish to inform you that there are three new English titles available at Spohr Publishers. They are presently in production and will be ready to leave our Hungarian printer November 30, insha’ Allah. The first item is... read more

  • NEW TITLES AVAILABLE

    As-salâmu alaykum,Dear friends of Spohr Publishers,We wish to inform you that there are three new English titles available at Spohr Publishers. They are presently in production and will be ready to leave our Hungarian printer November 30, insha’ Allah. The first item is... read more

  • Die Angst der Christen vor dem Zeugnis des Apostels

    Die Christen haben Angst vor dem Zeugnis des Apostels Barnabas, auf dem der Friede sei, weil, wenn es wahr ist, was er sagt, daß nämlich nicht Jesus, sondern Judas Ischariot gekreuzigt wurde, das ganze neue Christentum in sich zusammenfällt.  ... read more

  • Die kostbare Perle - Imâm Ghazâlîs wiederentdecktes Meisterwerk

       “Die kostbare Perle im Wissen des Jenseits” (ad-dûrat ul-fâkhira fi kashfi ‘ulûm al-âkhira) von Imâm al- Ghazâlî gehört zu den Werken der Weltliteratur, und es enthüllt das Wissen vom Weg der menschlichen Seele nach dem Tod in Schilderungen erstaunlicher,... read more